Workshops / Events

Die „Upcoming Events“ werden rechtzeitig im Emailverteiler vorangemeldet – mit weiteren Angaben zu Ablauf, Örtlichkeit, usw. Und der Angabe, wo und wie du dein „ich möchte teilnehmen“ kund geben kannst. Schreibe uns eine Mail (siehe Startseite) oder komme zum Freitags-Stammtisch (siehe Kalender, LUGO-Treffen), wenn du dich in den Emailverteiler eintragen lassen willst.

Du möchtest selber einen Workshop veranstalten? Super! Komm zu einem der nächsten Freitags-Stammtische ins Cafe Museum (siehe Kalender, LUGO-Treffen). Je eher, desto besser 🙂 Ablauf, Räume die zur Verfügung stehen, wie und womit du unterstützt werden kannst, etc. – kannst du dort alles erfragen.

 


 

Upcoming Events

  • Komplex „Digitale Fotografie“, mehrere Workshops, für Einsteiger und Fortgeschrittene -> hatten wir eigentlich bereits „anlaufen“ lassen wollen. Die „freiwiligen“ Vortragenden sind dann aber leider abgesprungen. Wissen und Fähigkeiten sind in der LUGO aber vorhanden. Dh. wenn potentielle Teilnehmer auf den Stammtischen „sanften Druck“ aufbauen, könnte das durchaus was werden.
  • Lerngruppe für das CompTIA Linux+ Zertifikat. Ein paar von uns wollen mehr über Linux lernen und wir bereiten uns zusammen auf die Linux+ Prüfung vor. Im Gegensatz zu anbieterspezifischen Zertifizierungen deckt CompTIA Linux+ mehrere Distributionen und die Validierung von Skills ab, die dazu beitragen, dass eine Plattformbindung vermieden werden kann. Das fördert flexiblere Ansätze für die Fehlersuche und -behebung in Linux-Systemen. Wer Lust hat mit ein zu steigen. Email schreiben 🙂
  • Workshop-Reihe Server 1 bis 5. Server 1: Server-Hardware, Server 2: Virtualisierung, Server 3: Domäne, Server 4: Container, Server 5: 1 bis 4 in Anwendung mit praxisnäheren Beispielen. Modus operandi ist noch nicht fix. Möglich wäre pro Quartal je eines der Server X, jeweils aufeinander nachfolgend. Oder bsw. einmal im Frühjahr und einmal im Herbst als kompakte Wochendendseminare. PS.: Reihe läßt sich natürlich erweitern. Heiße Kandidaten gibt es auch schon: Backupstrategien, Monitoring.
  • 3D-Druck. Mittlerweile hat sich eine engagierte Gruppe gebildet. Die ist aber noch recht klein, so daß 3D-Druck Interssierte aller Couleur – von habe Interesse bis bin voll dabei – sehr wilkommen sind. Ein Projekt mit einer Schule ist schon angelaufen, Treffen um sich bspw. gegenseitig CAD-Wissen zu „transferieren“, Meetings um über die neuesten Filamente zu fachsimpeln, und und und.
  • Linux Presentation Day. Der nächste ist am 16.11.2019. Stand Juli 2019: wir sollten mit der Planung anfangen: welches Thema? wo? wer? etc. Wenn du mitmachen magst, ein eigenes Thema einbringen möchtest, oder einfach „nur“ Helfer und in der Crew: melde dich, schreib ’ne Mail, komm zum Freitags-Stammtisch.

Termine, die bereits fest stehen

  • Erstes Halbjahr vom Schuljahr 2019/2020. Sich selbst replizierender Drucker. Wir haben uns bereits unseren eigenen Lugo-Snappy gedruckt und zusammengebaut – läuft !! 🙂 Snappy ist ein Open-Source-3D-Drucker. Der Bauplan ist frei, nur wenige Teile müssen zugekauft werden, der überwiegende Teil wird selbt gedruckt, der 3D-Drucker wird „selbst hegestellt“. Wer Interesse daran hat (Infos, „was ist das?“, „wie macht ihr das?“, usw.) wendet sich an Manuel und Tomas. Aktueller Stand: mit einer hiesigen Schule sind wir bereits soweit, daß wir ins Schuljahr 2019/2020 mit aufgenommen werden und die Schüler sich im Rahmen einer AG den eigenen Schul-Snappy drucken und bauen; begleitet von „Schulunterricht“ dazu: theoretisches, Umgang mit CAD, usw. Wer mitmachen möchte, bei der Orga, bei den Lugo-seitigen Dingen aber auch bspw. um eine Schulstunde zu dem Thema zu halten: your participation is very appreciated.
  • Laufender Prozess (kein konkreter Termin). Workgroup-Lösung für die Lugo. In 2018 haben wir gesucht und getestet. Seit 2019 nutzen wir. Wer ins Thema „Das bietet OpenSource für die Gruppenarbeit“ reinschnuppern möchte, kann dies nicht nur theoretisch, sondern live und in Praxis … Es gibt viele Aufgaben – auch kleine und Kleinstaufgaben – an denen du dich im Realeinsatz an Groupware üben kannst. So hilfts du dir selbst und der Lugo 🙂

Verschobenes

  • „zu Hause“ Netzwerk, Tomas. Router, Modem, Switch – was ist das? Wie funktioniert so ein Netzwerk? DHCP, DNS, usw. Was ist ein 24er-Netz, was ein 22er? Und was in diesen Bereich gehört – Subnetzmaske, mehr als 254 Geräte im Netz, usw.? Kein allzu tiefes einsteigen, keine Mathematik, keine unverständlichen Fachsimpeleien. Alles recht einfach gehalten, verständlich und nachvollziehbar. / Wurde wegen zu geringer Nachfrage abgesagt. Tomas hat aktuell andere Workshops geplant, so daß zu-Hause-Netzwerk nur auf Nachfrage angeboten würde.
  • Workshop Nextcloud, Manuel. Nextcloud richtig aufsetzten, performant, sicher, und als drop in Lösung in jedem Netzwerk. Kann man auch auf einem Raspi machen.
  • Vortrag/Mini-Workshop über PCI-Passtrough in einer VM, Manuel. Wie kann man eine Grafikkarte an eine Windows 10 KVM durchreichen und dann den Grafiktreiber installieren und das volle Potential der GPU nutzen. Das geht natürlich nicht nur zum zocken, sondern auch für CAD usw. und jedem Gerät, was man in den PCI Slot einwürgen kann. Ich gehe speziell auf Single GPU Passtrough ein.

 


 

History

2019

14.07.2019 /  Server II: Virtualisierung / Intensivkurs / Tomas

Deklariert als Intensivkurs, da (leider) sehr sehr wenige Teilnehmer. So gabs dafür eine persönliche Rundum-Dauerbetreuung 🙂 Zwei HP Proliant DL380 mit jeweils 108 GB Ram und einer Batterie an SSDs waren bereits aufgebaut. Einer der Server war schon als Hypervisor vorbereitet installiert mit einer VM darin in der der DC etc. schon eingerichtet war. Die Domäne sollte bereits einsatzbereit sein, damit der Kurs sich ganz aufs Thema Virtualisierung konzentrieren kann. Im Kurs wurde der zweite (physische) Server installiert, in die Domäne aufgenommen, der Hypervisor eingericht; dabei wurde auch auf Dinge eingegangen wie virtuelle Switche, etc. VMs wurden erstellt, alle möglichen Einstellungen durchprobiert, gelöscht, verschoben, usw. Nicht alle, aber doch die meisten Praxiseinsätze wurden konkret und live durchgespielt; vergrößern von Festplatten (in den VMs) im laufenden Betrieb, tauschen von physischen Platten im laufenden Betrieb ohne daß die VMs auf andere physische Server verschoben werden müssen, Livemigration. Das ganze hatte den Fokus: Realbetrieb, wie in der echten Praxis da draußen 🙂 Dh. wie hält man das ganze am Laufen, wie führt man Anpassungen durch, Wartungsszenarien, etc. Und das ganze natürlich so, daß es keine Downtime gibt und die User an den Clients in den Büros nichts davon merken.

09.02.2019 /  Docker Grundlagen / Workshop / Rainer

Einführung in Docker. Verständnisfundament wurde gelegt, indem die grundlegenden Begrifflichkeiten verständlich erklärt wurden. Bspw.: Was ist der Unterschied zwischen Image und Container. Ohne diese grundlegende Docker-Nomenklatura verstanden zu haben, versteht man vieles nicht, da man ständig was verwechselt. Nachdem die Grundlagen gelegt waren, gings an die Übungen: Images herunterladen, Container erstellen, damit arbeiten, sie verwalten, usw.

2018

08.12.2018 /  Handysprechstunde für SeniorInnen / Veranstaltung, Lugo-Event

Einer unserer Lugonauten stand diesen Samstag vier Stunden lang Rede und Antwort zu allen Fragen und Nöten rund ums Handy-Alltagsleben der SeniorInnen des Agenda Treffs in der Weingärtler Oberstadt.

10.11.2018 /  Linux Presentation Day / Veranstaltung, Öffentlichkeitsarbeit

Den LPD 2018.2 haben wir wieder in Weingarten veranstaltet. Diesmal gabs zwei Neuerungen. Zum einen haben wir diesmal nicht Linux allgemein thematisiert, sondern ein Schwerpunktthema: 3D-Druck. Zum anderen haben wir die Veranstaltung auf den ganzen Tag ausgedehnt. Ersteres  – ein Schwerpunktthema haben – hat starken Zuspruch erfahren. Das werden wir wohl so weiterführen. Resonanz der Besucher war durchweg positiv. Die Vorträge kamen an und auch die dagewesenen Lugonauten sagten, daß sie mit mehr Wissen wieder heim sind. Wo Licht, da auch Schatten: letzteres war weniger erfolgreich. Für unseren Geschmack waren zu wenige „Neue“/“Externe“ Gesichter zu sehen. Wir hätten uns mehr Publikumsverkehr gewünscht.

20.10.2018 / Server-Hardware / Workshop / Tomas

Ausgemachtes Ziel war: Praxis, Praxis, Praxis. Wir haben einen Serverschrank auseinander genommen – dh. die Server ausgebaut, die KVM-Switches, diese Schubladen-Monitore, die Verkabelung, usw. Wir sind alle Teile einzeln und im Detail durchgegangen. Wir haben bspw. einen „Stromausfall simuliert“ (dh. eins der Stromkabel herausgezogen) und so die Frage geklärt, warum so ein Server zwei Netzteile hat. Praxis eben und nicht Theorie 🙂 Die Klaviatur am Festplattencontroller haben wir hoch und runter gespielt: Raids aufgebaut, gelöst, Platten (im Betrieb!) gezogen und durch andere getauscht. Ein Server wurde geöffnet und seine Innereien durchgesprochen. Zwei Server wurden am KVM-Switch angeschlossen und über so eine Monitor-Tastatur-Schublade bedient. Rackschienen wurden im Detail begutachtet; wie sie funktonieren, wie sie eingebaut werden, usw. usw. Das Ziel der „Physis“, dh. alle Teile die in einem Serverrack stecken – nicht nur der Server, sondern auch alles andere – in „echt“ anzufassen und zu bedienen, ein- und auszubauen, Anwendungsfälle real und in echt durchzuprobieren, usw … erfolgreich durchgeführt 🙂 Ausklang fand der Abend in der Pizzeria vor Ort.

13.10.2018 /  LinuxDay Dornbirn / Ausflug

Wir sind auch 2018 wieder gemeinsam mit dem Zug zum LinuxDay Vorarlberg nach Dornbirn Österreich gefahren. Drei Grupen sind hingefahren und haben erst beim Umsteigen in Lindau fetsgestellt, daß alle in den selben Zug eingestiegen sind und schon ab Ravensburg im selben Zug saßen 🙂 Die Vorträge waren wieder interessant und lehrreich. Zurück in Ravensburg ließen wir den Tag bei gemeinsamem Abendessen im Steak-Retaurant ausklingen.

24.06.2018 /  3D Drucker / Workshop / Manuel (mit Unterstützung durch Robert und Tomas)

Es ging kurzgesagt um 3D Drucker – in Langfassung: Einstieg in Additive Manufacturing mit dem 3D Drucker. Wir hatten insgesamt gleich drei 3D Drucker mit dabei gehabt. Und diesmal tatsächlich auch die einstellige Teilnehmerzahl überwunden: wir waren zu zehnt. Da war richtig was los 🙂 Abschnittsweise wechselten sich Theorie und Praxis ab. Auf den theoretischen Einstieg folgte der praktische Ausdruck einiger Teile auf den 3D Druckern. Gefolgt von weiterer Theorie zum 3D Druck. Danach kam CAD. Erst der theoretische Teil, worauf die Teilnehmer eigene Modelle gestalteten. So wechselten sich Theorie und Praxis ausgewogen miteinander ab, so daß die Theorie nie in Gefahr geriet zu langweilen und die Praxis nie überforderte. Kaum hatte man sich versehen, waren vier Stunden rum und alle waren sich einig, daß es eine Fortsetzung geben muß. Den wohlverdienten Abschluss fand das Ganze in der Pizzeria mit Penne und Espresso.

02.06.2018 /  Maker Faire Bodensee / Ausflug

Wir sind gemeinsam zur Maker Faire nach Friedrichshafen gefahren. Gemeinsam als Gruppe mit dem Zug hin und wieder zurück und einen ganzen Tag zusammen auf der Veranstaltung verbracht. Wellenförmig bildeten sich kleinere Grüppchen, die sich spezielle Bereiche ansahen, verdichteten sich zu größeren Gruppen wieder zusammen, flossen in kleinere, mit diesmal anderer Zusammensetzung wieder auseinander. Interessante Themen, kurzweiliger Tag, super Sonnenscheinwetter; viel gesehen, miteinander gesprochen und gelacht, wir uns unter uns ausgetauscht und auch jede Menge Infos und Anregungen von den Ständen und Aussteller mitgenommen. Gerne wieder 🙂

21.04.2018 /  Linux Presentation Day / Veranstaltung, Öffentlichkeitsarbeit

Wir haben beim Linux Presentation Day 2018.1 wieder mitgemacht und ihn für unsere Region organisiert und veranstaltet. Diesmal konnten wir auch einen „richtigen“ Veranstaltungsraum organisieren, der Beamer und Leinwand hatte, eine Küchenzeile, Tische und bequeme Stühle. Wir hatten mehrere Kurzworkshops vorbereitet, Linux-Probierstationen mit größeren Monitoren aufgebaut, eigene (Mini-)Flyer drucken lassen. Wir hatten für’s Orgateam diese Namenschilder mit Band für um den Hals hängen und für die Teilnehmer Kaffee und Kuchen. Aufgabe für die nächsten Veranstaltungen wird sein, das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld der Veranstaltung zu verbessern und vielleicht auch das vorhandene Themen-Spektrum für potentielle Vorträge zu verbreitern. Alles in allem haben wir den LPD für unsere Region auf eine schon recht professionelle Stufe gehoben.

2017

02.12.2017 /  LinuxDay Dornbirn / Ausflug

Wir sind gemeinsam mit dem Zug zum LinuxDay Vorarlberg nach Dornbirn Österreich gefahren. Auf der Heimfahrt gabs ein einstimmiges: tolle Workshops, tolle Vorträge. Es hat Spaß gemacht, gemeinsam auf so eine Veranstaltung zu gehen.

18.11.2017 /  Linux Presentation Day / Veranstaltung, Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen des weltweiten Linux Presentation Day stellen lokale Linux User Gruppen eine Info- und/oder Mitmachveranstaltung in ihrer jeweiligen Region auf die Beine. Wir als LUG Oberschwaben dürfen bei solch einer Aktion natürlich nicht fehlen 🙂 und haben den hiesigen Linux Presentation Day 2017.2 diesmal in Weingarten organisiert.

20.10.2017 /  Arbeiten mit Dateien/Verzeichnisbaum in Linux / Workshop / Manuel

Der Workshop ging ca 4 Stunden. Nachdem der Unterschied zwischen einer Datei und einem Verzeichnis erläutert wurde, durften die Teilnehmer das Linux Dateisystem erkunden und es wurde erläutert was die ganzen Unterteilungen sollen. Danach ging es an das Home Verzeichnis und das Managen von Dateien und das Verschieben auf USB Geräte. Abschließend gab es eine kleine Ausklangrunde. Materialien: Präsentation Arbeiten mit Dateien in Linux

27.08.2017 / WordPress Einführung / Tutorium / Tomas

Erster Teil: Wir haben eine WordPress-Installation von „Null“ bis „läuft“ gebracht. Beim Provider die Domain eingerichtet und sonst alles andere notwendige, WordPress frisch installiert, alle Grundeinstellungen besprochen und durchgeführt, ein paar Testseiten erstellt. Zweiter Teil: ausgehend vom „gut läuft, wie weiter“: Grundstruktur von WordPress, Konzepte, WordPress-„Fachsprache“; installieren, nutzen, austauschen von Themes (Designs), Plugins, Menüs, Widgets. Ausklang bei Speis und Trank im Hoftheater.

27.05.2017 / Virtualisierung, Grundlagen / Lernveranstaltung / Tomas

Hat ziemlich genau 3 Stunden gedauert. Erste Stunde wurde Theorie vorgetragen – was ist es, warum gerade so, Bezug zur Praxis, welche Vorteile bringt es bzw. welche Probleme der „Vor-Virtualisierungsära“ werden gelöst, usw. Zwei Stunden praktischer Teil: die Teilnehmer nahmen einen bestückten Serverrack (mehrere Proliant-Server, KVMs, Monitore, etc.) auseinander und setzten alles wieder zusammen. Anschließend gemeinsames Kochen – lecker Kartoffelsuppe.

18.03.2017 / Effizientes Arbeiten mit der bash / Workshop / Rainer

Der Workshop hat ca. 4 Stunden gedauert. In der Ankündigung ist das Thema näher beschrieben und ein Ergebnisprotokoll gibt es auch. Anschließend Küchenparty – gemeinsames Pizza und Dinnete backen.